Waldbesitzer:innen
Tree.ly Logo
Waldbesitzer:innen
Ein Bild mit einem Blick in die Baumkronen
Konservierung der BeständeVorbereitung der Zertifizierung

Stadt Bludenz

Auf 1.942 ha wird auf einen möglichst stabilen und dem Standort angepassten Wald geachtet und in Waldbaukonzepten darauf hingearbeitet.

Zahlen und Fakten

  • 1.942 ha Projektfläche

  • jährliche Senkenleistung von 2.097 tCO₂ für 30 Jahre, macht total 62.961 tCO₂

  • Machbarkeitsstudie 2022 abgeschlossen

  • Zertifizierung ist in Bearbeitung

Beschreibung

Der Forstbetrieb der Stadt Bludenz ist direkt der Stadtamtsdirektion Bludenz in der Abteilung Liegenschaftsverwaltung; Forst und Landwirtschaft unterstellt. Die Hauptaufgaben des Forstbetriebs sind der Erhalt des Waldvermögens durch nachhaltige Bewirtschaftung, sowie die Erzielung von stabilen, artenreichen und dem Standort angepassten Mischbeständen. Dies soll die Multifunktionalität des Waldes, insbesondere die Erholungs- und Schutzfunktion, sowie eine hochqualitative Trinkwasserversorgung für zukünftige Generationen sicherstellen.

SUSTAINABLE DEVELOPMENT GOALS

Wie dieses Projekt die SDGs unterstützt

Das Logo für SDG 13

SDG13

Maßnahmen zum Klimaschutz

Der Forstbetrieb der Stadt Bludenz verpflichtet sich die nächsten 30 Jahre den durchschnittlichen Vorrat auf seinen Flächen nicht unter 300 Vfm/ha absinken zu lassen. Damit wird ein erheblicher Teil des Vorrats im Wald belassen und nicht auf die minimal vorgeschlagenen 274 Vfm/ha abgesenkt.
Das Logo für SDG 14

SDG14

Leben unter Wasser

Mit 10 ha Wasserflächen trägt der Forstbetrieb zum Erhalt dieser wichtigen Lebensräume bei. Neben Fließ- und Stehgewässern sind vor allem auch bedeutende Sumpf- und Moorflächen zu finden.
Das Logo für SDG 15

SDG15

Leben an Land

Auf den Flächen des Forstbetriebs der Stadt Bludenz befinden sich drei Naturschutzgebiete, bzw. Natura2000-Flächen zu finden. Diese sind “Spirkenwälder Brandnertal”, “Klostertaler Bergwälder” und “Verwall”. Jede dieser Flächen trägt mit ihren spezifischen Mikroklimata zu einer hohen biologischen Vielfalt bei.